Archive from Mai, 2018

Wenn der Bauch ganz komisch wird…

…war es bei mir nie eine Lebensmittelvergiftung, Verliebtheit oder so was, nein, ich hatte mal wieder irgendwas Wichtiges verloren. Die zwei Hauptkandidaten: Schirme und – viiiel schlimmer – den Hausschlüssel. Gestern habe ich auf dem Heimweh ein Kind im Heulkrampf aufgegabelt, weil es was verloren hatte. Oh wie ich dieses furchtbare Gefühl nachvollziehen kann. Der Moment, in dem dir schwant: WO hab ich das verloren!?? Und ich hab so viel verloren und liegen gelassen. Den Motorradhelm des Jugendfreundes – ich konnte ihm aus dem Bus noch zuwinken, dass fuhr der Bus los. Den Schirm mit dem schönen Himmel und den Sternen drauf. Den Wohnungsschlüssel – ich glaube 3 Mal musste ich heimlich mit Mama zum Schlüsselmacher und habe den Schlüssel fortan niemals offen rumliegen lassen dürfen- sonst hätte der Vater ja gemerkt, dass es ein anderer war 😀

Darum konnte ich gestern so mitfühlen mit diesem armen Tropf. Das Handy war aus der Tasche gefallen. Ja, man kann auch sagen, dass wir an unserer Schule allen Eltern empfehlen, das Handy in der Klasse 5 und 6 nicht mit in die Schule nehmen zu lassen, aber wen interessiert denn so eine Empfehlung? Drama, Drama, Handy weg, Hausmeister angerufen, aber auch er konnte es nicht mehr finden auf dem Gelände. Doch die Panik immerhin konnte ich dem Jungen nehmen. Er fuhr dann etwas beruhigter nach Hause, damit sich keiner sorgen musste und er nicht noch später heimkam. Da er sich heute nicht mehr bei mir gemeldet hat (wie abgesprochen), gehe ich davon aus, dass das Handy in dem riesigen Rucksack irgendwo verbuddelt gewesen war, aber ich weiß es leider nicht…